Geschichte des VC Essen-Borbeck

Entstanden ist der VC Essen-Borbeck 1979 aus der Volleyballabteilung des Juspo Frintrop. Nachdem es Schwierigkeiten zwischen dem Hauptverein aus Unterfrintrop und dem Volleyballbereich gegeben hatte, gründeten einige Unverdrossene den 1. VC DJK Essen-Borbeck als eigenständigen Volleyballverein. Einige der Gründungsmitglieder sind noch immer beim VCB im Bereich Hobby Männer aktiv.

 

Sowohl im Herren aber vor allen Dingen im Damenbereich zählte der VCB schon nach kurzer Zeit zu den leistungsstärksten Vereinen in Essen. Die 1. Damen spielte über mehrere Jahre in der 2. Bundesliga, ehe finanzielle Gründe zu einem Rückzug in die Verbandsliga führten.

 

1985 fusionierte der VC Essen-Borbeck aus sportlichen Gründen mit dem Nachbarverein LSG Essen. So entstand der Vereinsname 1. VC DJK LSG Essen-Borbeck 1979 e.V.. Die Konzentration auf den Damenbereich führte zwangsläufig dazu, dass Ende der 80er Jahre der Damenbereich immer mehr die Oberhand im Verein bekam und der Herrenbereich zurückgedrängt wurde. Daraus resultierte schließlich, dass Ende der 90er die letzte am Spielbetrieb teilnehmende Herrenmannschaft den Verein Richtung Tus 84/10 verließ. Die gute Zusammenarbeit mit den Schulen und eine intensive Jugendarbeit spiegelt sich heute in der Mitgliederstruktur des VC Essen-Borbeck nieder. 


Seit 2007 spielt die 1. Damen als VC Allbau Essen, da die Allbau AG damals als Namenssponsor gewonnen werden konnte und bis heute unser verlässlicher Partner ist.