Westdeutsche Jugendbeachmeisterschaften im Volleyball in Essen-Borbeck

 

Am kommenden Samstag finden auf der Beachanlage an der Levinstraße die Westdeutschen Jugendmeisterschaften der weiblichen Jugend U16 statt.

 

Die besten 16 Jugendteams aus NRW der Jahrgänge 2006 und jünger sind am Start.

 

 

Mit dabei auch gleich drei qualifizierte Teams vom Ausrichter VC Essen-Borbeck. Mia Thelen und Katharina Zarth gehen dabei als Dritte der Setzliste in das Turnier , während die U15-Spielerinnen Joline Schlotmann und Lendina Alimehaj von Rang 6 starten. Überraschend sicherlich die Qualifikation der U14-Spielerinnen Lana Anders/Alva Paulinus. Sie starten von Platz 14 in die Titelkämpfe. Los geht es um 10 Uhr.


In den kommenden Tagen stellen wir euch hier unsere Teams für die WDM U16 im Beachvolleyball am 07. August in Essen-Borbeck vor:
Drei Borbecker Teams sind unter den besten 16 Teams in NRW zu finden.
Das Team Mia Thelen und Katharina Zarth gehen als Ranglistenzweite in die Westdeutsche.
Die 15-jährige Mia Thelen kam im Juli 2018 von den Freien Schwimmern Duisburg nach Borbeck und wurde zunächst in der Jugend U14 und im Damenbereich in der Kreisliga und ein Jahr später in der Bezirksklasse ausgebildet.
In der kommenden Saison spielt Mia in der Damen 4 - Bezirksliga - und trainiert und spielt im Rahmen der vereinsinternen Jugendförderung zusätzlich in der Oberliga Damen.
Seit diesem Jahr beacht sie mit der noch 14-jaehrigen Katharina Zarth, von "klein auf" beim VC Borbeck , zusammen.
Auch Katharina trainiert und spielt kommende Saison in der Damen 4 mit zusätzlichen Einheiten in der Damen 2, der Oberliga.
Nach acht Beachturnieren, darunter auch einem Damen A+- Turnier, wären die beiden Youngster auch für die U17, U18 und U19 WDM qualifiziert gewesen, nahmen jedoch urlaubsbedingt nicht teil.
Dafür nutzten sie die Urlaubs- gelegenheit auf Sylt und bereiteten sich gemeinsam in einem Beachcamp auf die WDM vor.
Für beide ist es die erste WDM Beach.
Ziel sollte es sein, eine einstellige Platzierung zu erreichen.
Wir wünschen euch gutes Gelingen!
In den nächsten Tagen stellen wir euch die beiden weiteren qualifizierten Teams hier vor...
Foto: Tom Schulte

 

Wenn am kommenden Wochenende die WDM Beach der U16 auf der alt ehrwürdigen Beachanlage an der Levinstrasse stattfindet ist auch unser Youngster - Team Joline Schlotmann und Lendina Alimehaj, beide Jahrgang 2007 und auch in der kommenden Beachsaison noch für die U16 Beach spielberechtigt, qualifiziert.

 


Beide Spielerinnen kennen sich seit 2018 aus den Hallenteams, fanden aber erst in diesem Beachsommer zusammen und haben von der U12 bis zur heutigen U16 alle Hallenjugendteams im VCB durchlaufen.

Joline Schlotmann, 14-jährige DBG- Schülerin, kam über die Damenteams Kreisliga und Bezirksklasse für die kommende Spielzeit in die Damen 4 ( Bezirksliga ) und hat in den vergangenen Wochen bereits auch einige Trainingseinheiten in unserer Bundesligamannschaft absolviert und mit Luna Wiedeking und Isabell Zwingmann auch an zwei A+-Damenbeachturnieren teilgenommen.

Mit Lendina Alimehaj, 15 Jahre, absolvierten beide in diesem Beachsommer sieben Jugend- und ein Damenturnier und qualifizierten sich sicher für die WDM.

Lendina hat ebenso wie Joline alle Jugendteams von der U12 bis zur U16 durchlaufen und beacht im zweiten Jahr auf der WVJ-Beachtour.

Zusammen geht das Team Schlotmann/Alimehaj als Ranglistensechste in das Turnier.

Ziel sollte ein einstelliges Ergebnis sein.

Foto: VC Essen-Borbeck


Unser drittes Team bei der Westdeutschen U16!
Sie haben es tatsächlich geschafft!
Die erst 12-jährige Alva Paulinus und die 13-jährige Lana Anders haben es aus eigener Kraft geschafft, sich für die Westdeutschen Jugendbeach-meisterschaften der U16 ( Jahrgang 2006 und jünger ) zu qualifizieren. Sie starten von Platz 14 der Rangliste in die "Westdeutsche" als drittes VCB-Team.
Das Team Anders/Paulinus hat sich erst zu dieser Beachsaison gesucht und gefunden und harmonieren altersmäßig prächtig.
Fast jede freie Minute verbringen die beiden Beachküken auf den Beachfeldern an der Levinstraße und trainieren, trainieren, tranieren.
In ihrer zweiten Beachsaison spielten sie bislang neun Beachturniere und haben als Zielwettbewerb eigentlich die U14 "Westdeutsche", wo sie aktuell in Nordrhein-Westfalen Ranglistenzweite sind.
Aber natürlich nehmen die Volleyballyoungster gerne die Möglichkeit war, bei den "Großen" schon mitspielen zu dürfen. Allerdings ist man angesichts des Teilnehmerfeldes auch realistisch genug, um die Chancen einer Platzierung einzuordnen.
Darum geht es bei den beiden auch nicht, sondern es heißt am Samstag... Lernen, Lernen, Lernen...
Aber vielleicht geht da doch mehr als One,Two, Barbeque und das Team kann das ein oder andere Team zumindest ärgern und einen einstelligen Platz im Endturnier der U16 erreichen.
Wie auch immer. Beide dürfen bereits jetzt stolz auf die bisher gezeigten Leistungen sein.
Und in drei Wochen geht es für beide dann auch wieder in die Halle, wo sie in der Damen 5 des VCB in der Bezirksklasse und zur Förderung auch in der Damen-Bezirksliga, in diesem Alter auch ein Novum, eingesetzt werden.


Auf der Mitgliederversammlung am Donnerstag, 08.07.2021 haben die Mitglieder einstimmig die nachfolgende Beiträge ab dem 01.07.2021 beschlossen:

 

Der Jahresbeitrag der Mitgliedschaft beträgt ab 01.07.2021:

Erwachsene/Kinder/Jugendliche                            210,00 € (17,50€/Monat)

Erwachsene Hobby                                                    150,00€ (12,50€/Monat)

Beachmitglied                                                               75,00€ (12,50€/Monat)

Tagesnutzung Beachcenter                                        10,00€ (vor Ort zu zahlen)

 

Der Beitrag wird in den nächsten Tagen vom angegebenen Konto für die Spielzeit 2021/22 abgebucht.

 

10.07.2021

 


Überraschung beim Sparkassen-Cup!👏🏼
Lisa Schreiner vom VC Allbau Essen überrascht mit ihrer Partnerin Luisa Doss. Das Duo erspielte sich den 2. Platz.🥈
Bei tollem Beachvolleyball Wetter setzte sich im Endspiel das Team Burbulla/Wucherer aus Frechen durch.🥇
Auf dem dritten Platz landete wie in der Vorwoche Viktoria Dörschug aus Köln, diesmal mit Partnerin Mariela Paul aus Berlin.🥉 Den vierten Platz sicherten sich Freudenhammer/Sallie aus Köln.
Fotos: Tom Schulte
10.07.2021

Kontinuität beim VC Essen-Borbeck.
Der Volleyball Bundesligist schenkt dem bisherigen Vorstand auch weiterhin das Vertrauen. Für Marcel Werzinger wird es bereits das zehnte Jahr als Vorsitzender des Vereins.
Erwartungsgemäß schenkten die Vereinsmitglieder dem bisherigen geschäftsführenden Vorstand um den 1. Vorsitzenden Marcel Werzinger, den Geschäftsführer Michael Werzinger und Kassenwart Philipp Thelen das Vertrauen. Auch die weiteren Mitglieder des erweiterten Vorstands wurden einstimmig wiedergewählt. Auch künftig zeichnen sich Patrick Anders und Ralf Busmann für die Beachanlage des Vereins verantwortlich. Jugendleiterin des VCB bleibt Anne König.
Aus sportlicher Sicht können die Gefühle kaum unterschiedlicher sein. Auf eine sehr gute Rückrunde in der 2. Volleyball Bundesliga Nord von Januar bis März 2020 folgte von September 2020 bis April 2021 für den VC Allbau Essen bie bisher erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte. Der Spielbetrieb für alle sämtlichen Jugend- und Damenmannschaften hat coronabedingt so gut wie gar nicht stattgefunden. Während der Verein finanziell dank der guten Vorstandsarbeit auf soliden Füßen steht, konnten auch im letzten Jahr die Strukturen weiter verbessert und ausgebaut werden.
Der Vorsitzende Marcel Werzinger gibt sich zufrieden: "In dieser schwierigen Zeit sportlich, finanziell und strukturell keine Rückschritte gemacht und sogar einige Dinge weiterentwickelt zu haben, macht Mut für die Zukunft. Die Bundesligamannschaft hat sich der Herausforderung der letzten Monate gestellt, sie angenommen und hervorragend gemeistert. Jetzt freuen wir uns, dass auch alle anderen Mannschaften wieder loslegen dürfen.".
Einzige Kritikpunkte der Mitglieder sind die erheblichen Bauverzögerungen an der Sporthalle Prinzenstraße und der Beachanlage am Schemmansfeld. Eigentlich sollten sowohl die Sporthalle, als auch die Beachanlage bereits lange fertiggestellt sein. Sehnlichst wünschen sich die Jugend- und Damenmannschaften des VCB den Wiedereinzug in die Sporthalle Prinzenstraße und den Umzug auf die neue Beachanlage am Schemmansfeld.
Seit 2019 trainieren alle Mannschaften, außer der Bundesligamannschaft, zusammengepfercht in der Möllhoventurnhalle unter nicht leistungssportlichen Verhältnissen oder dezentral ausgegliedert in angrenzenden Städten. Für leistungssportliche Kinder- und Jugendarbeit unwürdige Verhältnisse.
"Wir verstehen die Kritik und tun alles in unserer Macht stehende, aber auf einige Dinge haben wir leider keinen Einfluss. Die Verantwortlichen bei der Stadt und den Sport- und Bäderbetrieben tun was sie können, damit die Baumaßnahmen baldigst abgeschlossen werden. Allmählich ist Land in Sicht.", so Geschäftsführer Michael Werzinger.
Foto: Tom Schulte
09.07.2021

Mia Thelen/Katharina Zarth derzeit Ranglistenerste der U16 in NRW
Montag geht es für eine Woche ins Trainingslager nach Sylt
Sie haben sich erst zu dieser Beachsaison gesucht und gefunden und harmonieren in kurzer Zeit schon recht gut.
Gemeint sind Mia Thelen und Katharina Zarth, 15- bzw. 14-jährige Nachwuchsbeacherinnen beim VC Borbeck. Am letzten Wochenende durften sie nach 8 Jugend- und Damenturnieren in diesem kurzen Beachsommer erstmals an einem A+-Damenturnier, einem Beachturnier der höchsten Kategorie Deutschlands teilnehmen und überraschten mit einem 9. Platz von 16 Damenteams gegen die immer ältere Konkurrenz.
"Wir waren ganz schön aufgeregt, dort mitspielen zu dürfen!" Sicherlich verständlich, meinen wir.
Idole haben die Youngster im eigenen Verein genug. Früher Kira Walkenhorst, die in Borbeck das Volleyball - ABC lernte und bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio mit Laura Ludwig Gold gewann und aktuell Allbau-Spielerin Sandra Ferger, in den letzten 5 Jahren immer bei den Deutschen Meisterschaften am Timmendorfer Strand dabei.
Fast tägliches Training auf dem Allbau-Beachcenter ist die Grundlage für diesen nicht erwarteten Erfolg der beiden VCB-Youngster.
Um auch bei den in Borbeck stattfindenden Westdeutschen Jugendbeachmeisterschaften Mitte August möglichst weit vorne zu landen, holen sich die aktuell Ranglistenersten der U16 im Westdeutschen Volleyball Verband nun in der kommenden Woche in einem 5-tägigen Beachvolleyballcamp auf der Nordseeinsel Sylt den Feinschliff.
Borbecks Sandmann Michael Werzinger freut sich über die persönliche Entwicklung und das hohe Maß an Eigeninitiative von Mia und Katharina und hat als Zielsetzung einen Platz unter den besten 8 Teams bei der Westdeutschen Meisterschaft ausgegeben.
Dafür sind sie bereit in der kommenden Woche auf Sylt alles zugeben.
Fotos: Tom Schulte

Sparkassen-Cup in Essen
Weiteres A+-Damenturnier in Essen-Borbeck
Es geht Schlag auf Schlag bei den Borbecker Beachvolleyballerinnen.
Bereits am Samstag gastiert der deutsche Beachzirkus erneut auf dem Allbau-Beachcenter an der Levinstraße.
Mit dem Sparkassen-Cup, ein Damen - A+ - Turnier mit DVV 1 - Wertung, macht die #roadtotimmendorf in Essen erneut Halt in Essen.
Ob Allbau-Spielerin Sandra Ferger mit ihrer Oyther Beachpartnerin Christine Aulenbrock dabei ist, wird sich erst Freitagabend entscheiden. Sie spielen noch am Freitag in Stuttgart bei einem Qualiturnier.
Borbecks Nachwuchsküken Joline Scholtmann geht mit Bundesligaspielerin Isabelle Zwingmann an den Start.
Für Sina Bruder/Carlotta Strube und Lena Bernhard mit ihrer Dingdener Partnerin Rieke Kaiser ist es in diesem coronabedingt kurzen Beachsommer das Debut im Sand. Lisa Schreiner geht mit Luisa Doss ins Rennen um Ranglistenpunkte.
Favoriten auf den Titel dürften Burbulla/Wucherer ( Frechen) , das Berlin/Oyther-Duo Rosko/Jansen und Dörschug (Köln) / Paul (Berlin) sein.
Im August stehen dann noch zwei Highlights für die Jugend des VC Borbeck auf der alt ehrwürdigen Beachanlage an der Levinstraße an.
Der VCB ist Ausrichter der Westdeutschen Jugendmeisterschaften der U16 weiblich am 07.08. und der U14 am 21.08.2021.
Foto: Tom Schulte
05.07.2021

Damen A+-Turnier in Essen-Borbeck

Am vergangenen Wochenende wurde in Essen-Borbeck ein Damen DVV A+-Turnier mit 16 Teams ausgetragen.

 

Bei strahlendem Sonnenschein setzte sich im Endspiel das Berliner Duo Paul/Paul gegen Burbulla/Wucherer ( Frechen ), die tags zuvor noch in Stuttgart in der Qualifikation knapp gescheitert waren, durch.

 

Dritte wurden Viktoria Dörschug und Kaya Schulz ( Köln ) vor Rosko/Jansen ( Berlin/Oythe ).

 

Bereits am kommenden Samstag richten Borbecks Beacherinnen ein weiteres A+-Turnier, den Sparkassen-Cup auf der Beachanlage an der Levinstraße in Essen-Dellwig aus.

 

Fotos : Tom Schulte




 

Danke!