29.02.2016 VC Allbau Essen - Regionalliga

 

VC Allbau Essen - SSF Fortuna Bonn 3:0 (25:18, 25:15, 25:17)

 

Souveräner 3er im vorletzten Heimspiel. Bonn abgefertigt. 

 

Am Sonntag reichte dem VC Allbau Essen eine mäßige Leistung zum souveränen Heimsieg gegen den Tabellenvorletzten SSF Fortuna Bonn. Mit 3:0 (25:18, 25:15, 25:17) und gleichen Spielanteilen für alle Spielerinnen wurde Bonn abgefertigt. Zu Beginn der drei Sätze ließ man den Gegner gewähren, um in den richtigen Momenten einen Gang hoch zu schalten und die Sätze ohne Zweifel zu gewinnen.

 

Für den VC Allbau Essen spielten: Friedericke Putzmann, Lisa Harrmann, Tanja Lebsack, Ronja Brüggemann, Jacqueline Höke, Ina Falk, Linda Wieacker, Sandra Ferger, Lena Verheyen, Vivian Hessenkemper und Vivian Gelhaar. Alina Jungbauer und Sabrina Große-Wilde sahen das Spiel von der Bank aus.

 

Die Tabellensituation hat sich kurz vor Ende der Saison für die Essener noch einmal verbessert. Mit stattlichen 38 Punkten führt der VCB die Regionalliga West vor dem vorletzten Spieltag an. Verfolger SV Blau-Weiß Aasee kam zwei Mal in Folge nicht über ein 2:3 hinaus und muss nun um den zweiten Tabellenplatz bangen. Durch die Niederlagen gegen FCJ Köln II und SC Union Lüdinghausen ließen die Münsteraner vier wichtige Punkte liegen. Drei Punkte beträgt aktuell der Vorsprung. Allerdings haben die Essener durch den Ausfall des Spiels in Lüdinghausen noch ein Spiel mehr. Die Szenarien sind abgesteckt. Die Meisterschaft ist zum Greifen nah. Kommenden Sonntag reist der VC Allbau Essen zum Tabellendritten nach Detmold. Dort möchte die Mannschaft von Trainer Marcel Werzinger aus dem Straight Flush einen Royal Flush im Rennen um die Meisterschaft machen.