28.03.2017 VC Essen-Borbeck: Bezirksklasse bis Verbandsliga 

 

Am vergangenen Wochenende und Montag konnten sich fast alle VCB Mannschaften durchsetzen. Mit einem Heim- und Auswärtssieg konnten sowohl die Verbandsliga- als auch die Bezirksligamannschaft konnten den Klassenerhalt perfekt machen. 

Verbandsliga:

 

VCB 2 - VV Humann Essen 2  3:0

(25:18, 25:18, 25:19)

 

Am Sonntag spielte die 2.Damenmannschaft des VC Essen-Borbecks gegen die Zweitvertretung des VV Humann Essen in der heimischen Prinzenhalle. In der Hinrunde mussten sich die Borbeckerinnen mit 2:3 geschlagen geben. So wollte man sich nun revanchieren und möglichst einen deutlichen Sieg einfahren. Zu Anfang des ersten Satzes taten sich die Borbeckerinnen schwer, sodass unnötig Punkte verloren gingen. Doch dann fand die Mannschaft in ihre Spur und gewann den ersten Satz verdient mit 25:18. Der zweite und dritte Satz konnte ebenfalls für sich entschieden werden mit 25:18 und 25:19. Mit dem 3:0 Sieg revanchierte sich die 2. Damenmannschaft des VC Essen- Borbecks für das Hinspiel und sicherte sich zu dem den Klassenerhalt in der Verbandsliga.

Landesliga: 

 

VC Essen-Borbeck 3  – TV Voerde  3-2
(28-26, 22-25, 25-18, 20-25, 15-11)

 

Fast 120 Minuten lieferten sich VC Borbeck 3 und die Damen des TV Voerde im Niemandsland der Landesligatabelle über 5 Sätze einen offenen Schlagabtausch. Dabei entwickelten sich häufig viele lange Ballwechsel. Beide Teams schenkten sich nichts.

 

Zum Ende hatte die Drittvertretung  die höhere Konzentration und gewann knapp den Tie-Break mit 15-11. Damit revanchierten sich Riddermann und Co. für die im Hinspiel erlittene deutliche 0-3 Niederlage und behaupten bei nur vier Saisonniederlagen Platz 4 der Tabelle.

 

In den letzten beiden Spielen gegen die bereits feststehenden Absteiger von MTV Rheinwacht Dinslaken und TV Sevelen wird sich weder bei Siegen noch bei Niederlagen etwas an diesem Tabellenplatz ändern.

„Zum Saisonabschluss werden auch Perspektivspielerinnen aus unserem Bezirksligateam die Chance erhalten Landesligaluft zu schnuppern!“ so Trainer Michael Werzinger.

Bezirksliga: 

 

VCB 4 - Weseler TV 3:1 

(25:19, 25:16, 24:26, 25:16) 

 

Das vor der Saison ernannte Ziel der Bezirksliga-Mannschaft war ein "sicherer" Klassenerhalt. Dieser wurde am vergangenen Wochenende endlich eingefahren, zwei Spieltage vor Saisonende. Mit einem verdienten 3:1 Sieg setzten die Mädels der 4. Mannschaft der starken Saison die Krone auf. Obwohl 3 Stammspielerinnen nicht am Spiel teilnehmen konnten, setzten sich vor allem die Jugendspielerinnen Lynn Lewandowsky, Fine Zaika und Tsomi Okouara in der Annahme durch. "Das wir als Aufsteiger in dieser Saison relativ entspannt den Klassenerhalt feiern können ist super. Aber vor allem freut es mich, dass das Konzept, von Jugend- und Damenspielerinnen gemeinsam in einem Team, aufgegangen ist." so Trainerin Anne König. Am kommenden Wochenende heißt es nun noch: Alles daran setzen, dass wir noch den 3. Tabellenplatz erreichen - dabei sollen vor allem die Spielerinnen zum Zug kommen, die in dieser Saison so viel positive Energie von der Auswechselbank auf das Spielfeld gebracht haben.  

Bezirksklasse: 

 

MTV Dinslaken - VCB 5 0:3

(14:25, 16:25, 23:25) 

 

Es soll diese Saison einfach nicht sein. Mit diesen Gedanken gingen einige Spielerinnen der 5. Damenmannschaft des VCB am vergangenen Sonntagmorgen aus der Halle in Dinslaken. Wiedereinmal brauchten die Mädels den 1. Satz um wach zu werden, mutig zu spielen und in der Annahme den Weg nach vorne zu finden. Somit ging der 1. Satz deutlich und hochverdient an die Gastgeberinnen. Doch ab dem 2. Satz zeigten die Borbeckerinnen, dass Sie eben doch Volleyball spielen können und ärgerten den Gastgeber vor allem mit starken Aufschlägen durch die beiden Außenannahme-Spielerinnen Luzie Wiedeking und Lisa-Marie Mosshöfer. Im dritten Satz funktionierte dann endlich alles so, wie es sein sollte: Eine starke Annahme konnte endlich die Angreifer in Szene setzen. "Das beim 23:23 dann die Nerven flattern, ist ganz normal für das Alter. Daraus können die Mädels nur lernen", ist sich Trainerin Anne König sicher - der 3. Satz geht mit 23:25 verloren.