12.02.2017 VC Essen-Borbeck Verbandsliga bis Bezirksklasse

 

Ein nahezu perfektes Wochenende für die Teams des VCB.

 

In enorme wichtigen Spielen für die Teams des VCB konnten sich bis auf die Bezirksklasse alle Mannschaften durchsetzen und vor allem in den Heimspielen die Punkte in der Prinzenhalle lassen.

Verbandsliga: 

 

VCB 2 - VV Humann Essen 1 

3:1 (25:23, 21:25, 25:22, 25:22)

 

Der Tabellensiebte VCB 2 empfing am Samstagabend den bis dato ungeschlagenen Tabellenersten VV Humann Essen. Mit großem Mut und breiter Brust wurde der Tabellenprimus vor 50 Zuschauern mit 3:1 bezwungen.

Das Ziel für die Partie war klar, der starke Gegner aus dem Essener Süden müsse mit druckvollen Aufschlägen und großer Leidenschaft aller Spielerinnen überrascht werden.

Im ersten Durchgang lagen die Borbeckerinnen zeitweise mit 8 Punkten in Führung, ließen Humann Essen aber im Laufe des Satzes Punkt für Punkt aufholen. Zum Satzende bahnte sich ein regelrechter Krimi an, in dem der VCB 2 mit 25:23 knapp die Nase vorn behielt.

Im zweiten Durchgang startete der VV Humann Essen mit gefährlichen Aufschlägen, die von dem guten Borbecker Annahmeriegel nicht unter Kontrolle gebracht werden konnten. Humann Essen rettete den Vorsprung über die Zeit und sicherte sich den zweiten Satz knapp mit 25:21.

Im 3. Satz entwickelte sich ein Schlagabtausch auf Augenhöhe, bis zum Spielstand von 18:18 gelang es keiner Mannschaft, sich entscheidend abzusetzen. Zum Satzende behielt der VCB 2 erneut den kühleren Kopf und tütete den Durchgang zur 2:1-Satzführung ein.

Im 4. und letzten Durchgang kam es zum großen Showdown. Der VV Humann Essen, mittlerweile ausschließlich mit sich und dem Schiedsgericht beschäftigt, konnte das Ruder in dieser Partie nicht mehr herumreißen. Auch die Einwechselung der besten Spielerin auf Seiten Humanns, Lara Darowski, die vor eineinhalb Jahren vom VC Essen-Borbeck zum VV Humann Essen wechselte und sich prächtig entwickelte, war schlussendlich nicht mehr als eine Randnotiz.

Mit nun 8 Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz festigt der VC Essen-Borbeck 2 den 7. Tabellenplatz und schafft für die verbleibenden Saisonspiele eine komfortable Ausgangssituation.

Am kommenden Samstag bestreitet der VCB 2 das nächste, schwere Auswärtsspiel beim STV Hünxe und möchte das positive Ergebnis vom Wochenende bestätigen.

Landesliga: 

 

MTV Union Hamborn - VC Essen-Borbeck 3

1:3 (17:25; 19:25; 25:20; 13:25)

 

Am 13. Spieltag ging es für die Drittvertretung in Herne gegen den Tabellennachbarn MTV Union Hamborn. Und wie schon im Hinspiel, dass die Borbecker Damen knapp mit 3-2 für sich entscheiden konnte, wurde es erneut in vielen langen Ballwechseln ein Match auf Augenhöhe. 

In den ersten beiden Sätzen schenkten sich beide Mannschaften nichts, kämpften verbissen um jeden Ball. 

Dabei sorgten die Borbeckerinnen dieses Mal mit einer fast perfekten Annahme nahezu alle Optionen im Angriff zu haben. Und Zuspielerin Linda Riddermann nutzte die Chance, die Bälle nach Belieben an ihre Mitspielerinnen im Angriff zu verteilen. Vor allem die Schnellangriffe zeigten ein um das andere Mal Wirkung bei Hamborn. Im zweiten Satz bei 20-11 verletzte sich Libera Nadine Metzkowitz bei einer Abwehraktion im Mund- und Kinnbereich und mußte ausgewechselt werden. Es entstand ein leichter Bruch im Spiel, aber die eingewechselter zweite Libera Caro Koslowski machte ihre Sache ebenfalls gut. Durch eine zu hohe Fehlerquote im Angriff ging der dritte Satz verloren. Im Folgesatz zeigten die Borbeckerinnen beim 25-13 fast ein perfektes Aufgabe/Annahme- und Blockspiel mit starken Angriffsszenen und ließen Hamborn, die schon ab 13-6 mehr oder weniger resignierten, keine Chance.

"Letztlich war es eine geschlossene Mannschaftsleistung und wir konnten aus einer sicheren Annahme heraus agieren!" so VC-Trainer Michael Werzinger.

Bezirksliga: 

 

VCB 4 - TV Jahn Königshardt 3

3:0 (25:17, 25:22, 25:12) 

Am vergangenen Samstag gastierte mit dem TV Jahn Königshardt 3 der Tabellenvierte der Bezirksliga 5 beim Tabellenfünften VCB 4 in der Borbecker Prinzenhalle.

In drei Spielabschnitten wurde Jahn Königshardt mit einem beeindruckenden 3:0 aus der Halle gefegt.

Der VCB 4 um die herausragend agierende Libera Jule Kintscher ließ dem erfahrenen Team aus Oberhausen zu keiner Zeit des Spiels die Möglichkeit, Druck zu erzeugen.

Mit stabilem Spielaufbau, großer Effizienz im ersten Angriff und Selbstvertrauen konnte der Gegner in allen drei Sätzen auf Distanz gehalten werden. Ausschließlich im zweiten Satz kam Königshardt 3 aufgrund einer bemerkenswerten Aufschlagserie auf 22 Punkte heran, verlor den Satz schlussendlich verdientermaßen.

Mit dem deutlichen Sieg schickt die Mannschaft von Trainerin Anne König ein Ausrufezeichen in Richtung der Konkurrenz. Der 3:0-Erfolg hat gleichzeitig den schönen Nebeneffekt, dass der Abstand auf die oberen Tabellenplätze verkleinert wurde und der Angriff auf die vordersten Tabellenplätze startet.

Bezirksklasse

 

VCB 5 - MTG Horst 3 

0:3 ( 20:25, 6:25, 17:25)

Am vergangenen Samstag musste die neu formatierte Mannschaft des VCB als Tabellenschlusslicht zum Vorletzten der Liga. Hoch motiviert und mit einem guten Gefühl reisten die Mädels nach Werden an und mussten schnell auf den Boden der Tatsachen zurück geholt werden. 
Im 1. Satz konnte das Team von Steffen Bertram noch mit halten und erzielte immerhin 20 Punkte. In den darauf folgenden Sätzen klappte auf Seite der Borbeckerinnen allerdings gar nichts mehr und man musste sichtlich enttäuscht mit einem 0:3 nach Hause fahren. In den nächsten Wochen steht weiterhin viel Arbeit an - auch wenn es immer schwerer wird die Klasse zu halten soll alles daran gesetzt werden.