04.01.2016 VC Essen-Borbeck

 

Es geht wieder los. Der VC Essen-Borbeck startet in das Jahr 2016.

 

Die 4., die 5. und die 6. Damen des VC Essen-Borbeck sind bereits gestern in das neue Jahr gestartet. Der erste Teil des VCB Neujahrs-Cup wurde ausgespielt. Für sieben Mannschaften aus der Bezirksliga, der Bezirksklasse und der U18 Oberliga stand das Einspielen für die restlichen Pflichtspiele im Vordergrund. Die U18 des DJK Eintracht Datteln sicherte sich den Turniersieg ohne Niederlage vor der 4. Damen des VCB. Während es für die 5. und 6. Damen in den kommenden Spielen der Bezirksklasse 16 und der Kreisliga Essen/Wesel um die Weiterentwicklung geht, liegt das jeweilige Hauptaugenmerk auf den Quali Runden der Westdeutschen Volleyball-Jugend. Tadellos führt die 4. Damen die Bezirksklasse 10 an. Sieben Siege und 21:0 Sätze sind eine tolle Bilanz, die gerne fortgesetzt werden darf.

 

Am kommenden Wochenende starten die 2. und die 3. Damen beim zweiten Teil des VCB Neujahrs-Cup. Neun Mannschaften aus der Oberliga, der Verbandsliga und der Landesliga werden an den Start gehen, um sich auf kommende Aufgaben vorzubereiten. Für die 2. Damen muss in den kommenden Wochen das Ziel sein, die Leistungsschwankungen in den Griff zu bekommen. Derzeit steht die Mannschaft von Trainerin Ming Liu mit mit 17 Punkten auf dem 4. Tabellenplatz der Verbandsliga 2. Trotz dieser sind es nur vier Punkte Rückstand bis zum Aufstiegsrelegationsplatz. Sechs Punkte beträgt der Vorsprung auf den Abstiegsrelegationsplatz. Gelingt es der Mannschaft in den restlichen Spielen ihre Leistung abzurufen, ist es vielleicht noch möglich den ein oder anderen Platz zu klettern. Für die 3. Damen ist die Situation in der Landesliga 3 eine komplett andere. Nur fünf Punkte bedeuten den 8. und somit vorletzten Tabellenplatz, der den direkten Abstieg bedeuten würde. Während der Abstand bis zum Abstiegsrelegationsplatz nur ein Punkt beträgt, ist ein direkter Nichtabstiegsplatz satte acht Punkte entfernt. Es gilt endlich das gesamte Potential abzurufen und sich nicht weiter unter Wert zu verkaufen. Nur dann sollte zumindest der Relegationsplatz machbar sein.

 

Der VC Allbau Essen wird das Training morgen wieder aufnehmen. Weiter geht es mit Balltraining am Freitag, bevor für den Spitzenreiter der Regionalliga West am Samstag ein Trainingstag mit dem 3. Liga Absteiger SSF Fortuna Bonn auf dem Programm steht. Vormittags wird gemeinsam trainiert und nachmittags folgt ein Trainingsspiel. Am 16. Januar möchte der VC Allbau Essen sich dann im Spitzenspiel bei SV Blau-Weiß Aasee durchsetzen. Ab kommender Woche heißt es also weiter Punkte sammeln für den Aufstieg. Geht es nach Trainer Marcel Werzinger, sollen durch Siege in den kommenden Spielen noch deutlichere Verhältnisse geschaffen werden, indem der Vorsprung weiter ausgebaut wird.