28.07.2017: VC Essen-Borbeck: Vorstellung der Teams für die Saison 2017/2018

Das Landesliga-Team von Michael Werzinger hat wieder hohe Ziele für die kommende Saison!

 „Wir wollen wieder oben mitspielen!“

 

Die Saison 16/17 schloss die Borbecker Landesligavertretung auf dem vierten Tabellenplatz ab. 12 Siege und 4 Niederlagen waren die nackte Statistik in der letzten Saison. „In diesem Jahr darf es ruhig ein bisschen mehr sein!“ so Trainer Michael Werzinger, der im Grunde auf sein bewährtes Team mit einigen Neuzugängen setzen wird. Julia Brüggemann ( jetzt SG Bottrop/Borbeck/VL ), Elisabeth Banken und Johanna Banken  ( pausieren studienbedingt ) verließen das Team.

 

Mit Birte Weishaupt ( VC Recklinghausen ), Lena Kels (nach einem Jahr Pause zurückgekehrt), Julia Kunz (Gütersloher TV),  Franziska Böhmer ( VC Borbeck 2 ), Anna Böckers ( Rückkehr aus dem Breitensportbereich ASV Huttrop ) und Lena Schrepper ( Damen 5) vermeldet die „Dritte“ sechs Neuzugänge.  

Zum Landesligakader gehören:

Zuspieler: Linda Riddermann, Lena Kels, Birte Weishaupt ( bisher VC Recklinghausen )

Libero: Carolin Koslowski, Nadine Metzkowitz

Mittelblock: Karoline Lisseck. Franziska Böhmer ( bisher Damen 2 / VL ) Verena Kaus,  Lena Schrepper,  Luca Cordes

Aussenangriff: Nadine Abramowski, Christina Hokmabadian, Anna Böckers ( bisher ASV Huttrop ) , Julia Kunz,  Lisa Schmitz

Diagonal: Wiebke Jansen, Honia Mavarani

 

Motto:  „Mal schauen was diese Saison so geht!“

 

Neun Teams umfasst die Landesliga, davon sind fünf Teams aus der letzten Saison dabei. Zu den Favoriten sind TB Osterfeld ( 2. ) und TV Jahn Königshardt (3.) zu zählen. Trainingsauftakt ist der 31. Juli. Bei den Vorbereitungsturnieren des Werdener TB ( 3.9.), dem eigenen Turnier am 10.9. und zahlreichen Trainingsspielen soll die mannschaftliche Abstimmung bis zum ersten Spieltag am 23./24.09.gegen TV Voerde geschafft werden.

 

 

 

„Grundsätzlich möchten wir wieder oben mitspielen, aber was tatsächlich geht, wird die Saison und vor allem unsere Gegner zeigen. Schwächer sind wir nicht geworden, jedoch werden wir einige taktische Umstellungen vornehmen!“ so Trainer Michael Werzinger.